Wuppertaler Tafel richtet Notunterkunft für 200 Flüchtlinge ein

28.02.2022

Tafel-Chef Peter Vorsteher zeigt eine der Etagen, in denen nach dem Umbau Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Foto: Christof Köpsel

WZ 28.03.2022: Um so schnell wie möglich eine große Anzahl von Flüchtlingen aufnehmen zu können, wird jetzt in Barmen in den Räumen der Tafel am Kleinen Werth eine städtische Erstaufnahmeeinrichtung hergerichtet. Wie der 1. Vorsitzende der Tafel, Peter Vorsteher, gegenüber der WZ am Montag mitteilte, sollen hier in Absprache mit der Verwaltung bis zu 200 Personen Platz finden.

Wuppertaler Tafel richtet Unterkunft für 200 Ukraine-Flüchtlinge ein (wz.de)