Wir brauchen 40.000 für ein neues Dach

Wednesday, 18. September 2019

Von: TP

Die Wuppertaler Tafel braucht 40.000 € zur Sanierung des Daches.

Die Sanierung ist schon seit längerer Zeit notwendig, duldet aber aufgrund des sich ständig verschlechternden Zustandes keinen weiteren Aufschub mehr.Bei starkem oder anhaltenden Regen dringt Wasser durch die Etagen bis in den Keller ein. 

Stefan Müller vom Architekten Büro 360 Grad, Mitglied im Beirat der Wuppertaler Tafel, hält eine Sanierung für "alternativlos". Vorausgegangene Reparaturversuche zeigten sich aufgrund des Gesamtzustandes des Daches als unwirksam.

 

Die Kosten für die Sanierung werden mit rund 85.000 € beziffert.

Dank der erneuten großzügigen Unterstützung durch die Dr. Werner-Jackstädt-Stiftung mit einer Spende in Höhe von 45.000 € ist bereits ein großer Teil der Kosten gedeckt. Marc Kanzler, Vorstand der Dr. Werner-Jackstädt-Stiftung, hofft mit dieser Zuwendung ein Signal für weitere Spender zu setzen, denn der fehlende Betrag kann durch die Wuppertaler Tafel, die als Verein selbst auf Spenden angewiesen ist, nicht aufgebracht werden.

Lesen sie hierzu den Artikel in der WZ (LINK).

Einen weiteren Artikel zum Thema finden Sie auf T-Online.de unter folgendem LINK

Bilder des Daches finden Sie unter folgenden Links:

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4



<- Zurück zu: Über uns

Menschen für die
Tafel

 

 

Möchten Sie auch etwas für Bedürftige tun?